Website drucken

Pressekontakt

Maria Schnepp
Internationale Hugo-Wolf-Akademie
presse(at)ihwa.de
Tel.: +49 (0) 711 - 22 11 77
www.ihwa.de


 

 

 

„Ausdrucksstark und wild und gleichzeitig so still“: „Winterreise staged“ im Theaterhaus

21.12.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Keinen Abendanzug und keine Hand am Klavier, dafür Regie (Ebbe Knudsen) und Bühnenbild (Jörn Kaspuhl) bietet die „Winterreise staged“ mit dem Bariton Johannes Held und dem Pianisten Daniel Beskow am 20. und 21. Januar 2017 um 19.30 Uhr im Theaterhaus. „Ausdrucksstark und wild und gleichzeitig so still“ fand eine Kritikerin der Premiere in Sandviken/Schweden die Produktion, mit der die Internationale Hugo-Wolf-Akademie nun nach den Aufführungen mit Mark Padmore 2015 und Daniel Behle 2016 die dritte eigenwillige Interpretation von Schuberts Gipfel der Liedliteratur vorstellt. „In jedem Lied findet sich die  Möglichkeit, sich mit dem lyrischen Ich zu verbinden und ein Stück weit an seine Stelle zu treten. Das Lied einfach nur zu „rezitieren“ und nicht auch physisch am Geschehen Teil zu nehmen, macht es dem Zuhörer schwerer in die Welt der Lieder einzutauchen“, erläutert der Initiator Johannes Held seinen Ansatz.

Am 20. Januarfindet im Anschluss an die Aufführung ein Publikumsgespräch mit Johannes Held und Daniel Beskow statt.

 

Weitere Infos: www.ihwa.de 

Karten: 0711 . 72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de

Kontakt für Sie: Petra Heinze PR, Tel: 0711 . 65 66 315, E-Mail: ph@petraheinze-pr.de

Der gefeierte Bariton Christoph Pohl beim ersten Galeriekonzert der IHWA in dieser Saison

27.10.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Erst machte er in der Uraufführung von Georg Haas’ Oper „Morgen und Abend“ im Londoner Royal Opera House von sich reden, dann erneut in der Deutschen Erstaufführung des Werks im April 2016 an der Deutschen Oper Berlin: „Bariton Christoph Pohl in der Hauptrolle wurde zu Recht gefeiert“, schrieb ein Berliner Kritiker. Auch das Stuttgarter Publikum begeisterte er bereits 2015 mit einem Galeriekonzert. Nun eröffnet er zusammen mit Marcelo Amaral am Klavier die Reihe der Galeriekonzerte der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie (IHWA) in der neuen Saison am Donnerstag, 17. November um 19.30 Uhr in der Staatsgalerie Stuttgart. Die beiden Künstler musizieren „Der Taucher“ D 77 und den „Schwanengesang“ D 957 von Franz Schubert. Nach der „Winterreise“ und der „Schönen Müllerin“ präsentiert die IHWA damit den dritten und letzten großen Liedzyklus des Komponisten. Um 18.45 Uhr gibt es eine Einführung ins Konzert.

 

Weitere Infos: www.ihwa.de 

Karten:0711 . 72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de

Kontakt für Sie:Petra Heinze PR, Tel: 0711 . 65 66 315, E-Mail: ph@petraheinze-pr.de

 

Porträtkonzert zum 100. Todestag von Max Reger im Fruchtkasten

12.10.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Am 11. Mai dieses Jahres jährte sich der Todestag des Komponisten Max Reger zum 100. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert die Internationale Hugo-Wolf-Akademie am Donnerstag, den 27. Oktober 2016 um 19.30 Uhr im Haus der Musik im Fruchtkasten (Landesmuseum Stuttgart) ein Porträtkonzert, das Max Reger nicht nur in seinen Liedern vorstellt, sondern ihn auch in Texten und Briefauszügen zu Wort kommen lässt. Dies verspricht einen unterhaltsamen Abend, ist Reger, der das Leben in vollen Zügen genoss, doch auch mit so manchem mal derben, mal subtilen Bonmot in die (Musik-)Geschichte eingegangen. Der Pianist und Liedgestaltungs-Dozent Götz Payer hat dieses abwechslungsreiche Programm rund um Regers schillernde Persönlichkeit zusammengestellt. Die Lieder und Texte werden von Andrea Cueva Molnar (Sopran), Martha Jordan (Mezzosopran) und Julian Habermann (Tenor) vorgetragen, die alle in der Liedgestaltungs-Klasse von Götz Payer an der Musikhochschule Frankfurt studieren.

Weitere Infos: www.ihwa.de 

Karten: 0711.72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de                 

Kontakt für Sie: Sarah Baltes, Tel: 0711.22 11 77, E-Mail: s.baltes@ihwa.de

Pressemeldung

Wegen Krankheit verschoben auf Mittwoch, 22. Februar 2017 um 19.30 Uhr: Salome Kammer im Wilhelma Theater mit Liedern aus dem Exil und aus der Heimat

27.09.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Die Schauspielerin und Sängerin Salome Kammer war mit ihrem langjährigen Liedbegleiter Rudi Spring für einen Liederabend mit dem Weill-Titel „I’m a stranger here myself“ am Donnerstag, 13. Oktober um 19.30 Uhr im Wilhelma Theater angekündigt. Leider musste sie wegen Krankheit kurzfristig absagen. Das Konzert mit Liedern von Kurt Weill, Friedrich Hollaender und Hanns Eisler wird am Mittwoch, 22. Februar 2017 um 19.30 Uhrnachgeholt.Um 18.45 Uhr gibt es eine Einführung. Karten behalten ihre Gültigkeit.

Pressemeldung

Die Preisträger des 10. Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst Stuttgart 2016

27.09.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Der 10. Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart endete am 25. September mit dem Preisträgerkonzert.  Drei Gewinner-Duos errangen Preisgelder in Höhe von insgesamt 35.000 Euro. Der erste Preis (15.000 Euro) ging an den österreichischen Tenor Ilker Arcayürek und die Pianistin Fiona Pollak, ebenfalls aus Österreich. Die Preisträger sind eingeladen, einen Liederabend im Programm der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie zu gestalten. Der zweite Preis (10.000 Euro) wurde dem britischen Duo Stuart Jackson, Tenor, und seiner Begleiterin Jocelyn Freeman verliehen. Der dritte Preis wurde dem Bariton Samuel Hasselhorn aus Deutschland und der amerikanischen Pianistin Renate Rohlfing zugesprochen. Da die Jury das Duo fast eines zweiten Preises für würdig befand, wurde der dritte Preis von 7.000 auf 8.000 Euro angehoben. Rohlfing erhielt außerdem den Sonderpreis als beste Liedpianistin (2.000 Euro). Der gesamte Wettbewerb wurde live gestreamt und mit rund 18.000 Zuschauern rund um den Globus sehr gut angenommen.

Weitere Infos: www.lied-wettbewerb.de 

 

Pressemeldung

10. Liedwettbewerb und durchdachte Reihen bei der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie

14.09.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Die Internationale Hugo-Wolf-Akademie (IHWA) startet mit einem Paukenschlag in die neue Saison: Der 10. Internationale Wettbewerb für Liedkunst 2016 bietet dieses Mal neben der Leistungsschau junger Liedduos vorab ein Liedfest mit früheren Gewinnern. Zudem wollen rund 20 weitere Veranstaltungen das Lied mit dramaturgisch durchdachten Reihen und Zyklen in all seine Facetten präsentieren. Neben den Galeriekonzerten und den Liedkonzerten in der Oper wird die Reihe „Der ganze Hugo Wolf“ weitergeführt und mit der „Stuttgarter Premiere“ ein neuer Zyklus zeitgenössischer Lieder initiiert. Den 42. Meisterkurs für Lied halten Elly Ameling und Graham Johnson. Kooperationsveranstaltungen mit befreundeten Institutionen beleben zusätzlich das Programm.

Pressemeldung
Pressefotos

Mit Wettbewerbs-Gipfeltreffen - 10. Internationaler Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart 2016

14.09.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

1987 zum ersten Mal ausgetragen, feiert der Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart dieses Jahr sein zehntes Jubiläum. Dem eigentlichen Wettbewerb vom 20. bis zum 25. September im Konzertsaal der Stuttgarter Musikhochschule ist daher am 18. September ein Liedfest als Jubiläumskonzert vorgelagert, bei dem frühere Wettbewerbsgewinner aus drei Generationen ein Gipfeltreffen veranstalten. Beim Wettbewerb vergibt eine hochkarätige Jury, der dieses Jahr erstmals die Mezzosopranistin Dame Ann Murray angehört, drei Preise in Höhe von 35.000 Euro. Der Wettbewerb und das Preisträgerkonzert am 25. September werden per Live-Stream im Internet übertragen.
 

Pressemeldung
Pressefotos

Daniel Behle und das Schnyder Trio mit der "Winterreise" im Mozart-Saal

12.05.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

In der letzten Saison sang er sich vor ausverkauftem Haus in die Herzen der Stuttgarter Liedgemeinde, nun kommt der vielseitige Tenor und Komponist Daniel Behle zur Internationalen Hugo-Wolf-Akademie (IHWA) zurück: Am Sonntag, 5. Juni um 18 Uhr präsentiert der 42-Jährige mit dem Schnyder Trio im Mozartsaal der Stuttgarter Liederhalle seine eigene Fassung von Franz Schuberts „Winterreise“ für Tenor und Klaviertrio. Die Veranstaltung ist Teil III eines mehrteiligen Schubert-Zyklus’ der IHWA. Der Klavier- und der Vokalpart von Schuberts Komposition sind nahezu unverändert, hinzukomponiert hat Behle die Stimmen der Violine und des Violoncellos.

Konzerteinführung (mit Daniel Behle und Oliver Schnyder) um 17.15 Uhr

Weitere Infos: www.ihwa.de
Karten: 0711.72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de

Pressemeldung

Michael Nagy und Gerold Huber im Galeriekonzert mit Schumann, Wolf, Schoeck, Schönberg und Tschaikowsky (10.04.2016)

23.03.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Den Grundstein für seine beachtliche Karriere legte der 1976 geborene Bariton Michael Nagy in nur eineinhalb Kilometer Entfernung (Luftlinie) von dem Ort, an dem er nun am Sonntag, den 10. April 2016 um 18.00 Uhr sein Debüt in der Reihe der Stuttgarter Galeriekonzerte geben wird: Bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben erhielt Nagy seine musikalische Grundausbildung. Der schwäbischen Heimat ist er ebenso immer verbunden geblieben wie dem Lied, das seit Beginn seiner Laufbahn eine wichtige Rolle in seinem künstlerischen Leben spielt. 2004 gewann Michael Nagy den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart. 12 Jahre später präsentiert er nun mit dem Pianisten Gerold Huber ein ausgefallenes Liedprogramm, das neben Schumanns Harfner-Gesängen, fünf Liedern aus den Eichendorff-Vertonungen op. 30 von Othmar Schoeck und Schönbergs frühen Liedern op. 1 auch die selten zu hörenden drei Lenau-Oden „Abendbilder“ von Hugo Wolf und fünf Romanzen von Peter I. Tschaikowsky enthält.

Weitere Infos: www.ihwa.de 
Karten: 0711.72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de                 
Kontakt für Sie: Dr. Cornelia Weidner, Tel: 0711. 22 11 77, E-Mail: c.weidner@ihwa.de

Pressemeldung

„Der ganze Hugo Wolf“: Die IHWA startet ihre neue Konzertreihe mit einem Mini-Festival

18.02.2016, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

„Die ganze Vielfalt von Hugo Wolfs Liedschaffen müssten wir einmal präsentieren“, fand Marcelo Amaral, Liedprofessor und stellvertretender Vorsitzender des künstlerischen Beirats der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie (IHWA), „ denn jeder Liedfreund kennt eine Handvoll seiner Lieder, er schrieb in seinem kurzen Leben jedoch rund 300 davon“. Nun nimmt die IHWA dieses ehrgeizige Unterfangen in Angriff. Die auf mehrere Jahre konzipierte Konzertreihe wird von Amaral kuratiert und startet am Geburtstag des Komponisten mit einem Hugo-Wolf-Fest im Kammermusiksaal der Stuttgarter Musikhochschule. Eine Podiumsdiskussion zum Liedschaffen Hugo Wolfs mit der Musikwissenschaftlerin Stéphane Goldet und dem Sänger Olaf Bär eröffnet das Fest am Samstag, 12. März um 17 Uhr. Am selben Tag um 19 Uhr und am Sonntag, 13. März um 15 Uhr folgen Konzerte mit Preisträgern früherer IHWA-Liedwettbewerbe: Emma Moore und Elena Copons, Sopran, Marie Seidler, Mezzosopran, Javier Alonso, Tenor, sowie Ludwig Mittelhammer, Bariton. Marcelo Amaral begleitet am Klavier. Um den Festcharakter dieser Auftakt-Veranstaltungen zu unterstreichen, wird das Publikum eingeladen: Der Eintritt ist frei.

Pressemeldung
Pressefotos